Wir helfen Ihnen gerne bei der Beantragung und Erhaltung Ihres Visums zur Einreise nach Deutschland und zur Durchführung eines intensiven Deutschkurses bei uns in Leipzig!

Anfrage Sprachkurs in Leipzig

Wenn Sie sich in Deutschland aufhalten wollen und nicht aus einem visumsfreien Land kommen, dann müssen Sie vor der Einreise ein Visum beantragen. Dieses Visum kann man unter anderem durch das Absolvieren eines Intensiv-Sprachkurses erreichen. Fragen Sie dazu einfach bei der deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland nach. Wenn Sie sich dazu entschließen sollten, einen Sprachkurs bei uns in Leipzig zu besuchen, dann haben Sie bei uns den Vorteil, dass wir Sie bei der Beantragung Ihres Visums tatkräftig unterstützen.

Sprachvisum mit einem Deutschkurs in Leipzig

Ihr Sprachkurs mit Visum in Leipzig:

Mit unserem Sprachkurs erlangen Sie schnelle Fortschritte und erreichen somit in den meisten Fällen erfolgreich Ihr Visum.

Dauer: 4 Wochen mit 20 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten pro Woche

Kurstermine: Montag bis Freitag 9:00 – 12:00 Uhr

Preise:

3 Monate: € 1.200,-

6 Monate: € 2.200,-

12 Monate: €4.000,-

Jetzt Sprachkurs in Leipzig buchen!

(Um ein Visum zu erhalten ist es uns vorgeschrieben, dass Sie 20 Unterrichtsstunden pro Woche absolvieren, in wenigen Fällen sind 24 Unterrichtseinheiten vonnöten, das erklärt Ihnen aber die bearbeitende Ausländerbehörde)

Sie müssen entweder die Hälfte der Sprachkursgebühren im Voraus bezahlen oder 100% wenn die deutsche Botschaft dies vorschreibt oder auch wenn Sie sich nur zur Aufenthaltsverlängerung bei uns angemeldet haben.

So läuft Ihre Visumsbeantragung ab:

  • Ein gültiger Reisepass ist dabei nötig. Wenn Sie außerhalb der EU wohnen, dann reicht ein Personalausweis nicht mehr aus
  • Während Sie in Deutschland sind brauchen sie eine Krankenversicherung. Diese können Sie zum Beispiel bei unserem Partner Care Concept abschließen.
  • Wenn sie sich länger in Deutschland aufhalten sollten (z.B. aufgrund eines Studiums), dann benötigen sie meist ein sogenanntes „Sperrkonto“. Unser Hamburger Partner Coracle kann dabei behilflich sein.
  • Den Visumsantrag müssen Sie zweimal ausfüllen oder, wenn sie eine Verlängerung des Aufenthaltstitels brauchen, dann müssen Sie sich bei der Ausländerbehörde melden und dort ein Formular ausfüllen. Wenn Sie sich schon in Deutschland befinden, müssen Sie jedoch 100% der Sprachkursgebühr im Voraus bezahlen!
  • Sie brauchen zwei aktuelle Passbilder, welche den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen müssen.
  • Einen Nachweis zur Teilnahme an einem Sprachkurs in unserer Sprachschule bekommen Sie von uns, wenn sie all unsere Bedingungen erfüllt haben (siehe unten).
  • Meistens der Nachweis eines mittleren Schulabschlusses oder einer abgeschlossenen Berufs-, Schul- oder einer universitären Ausbildung.
  • Sie müssen das Visum bezahlt haben
  • Nachweis, dass sie den Sprachkurs zum Teil bezahlt haben bzw. bei Verlängerung des Aufenthaltstitels den Nachweis der vollständigen Bezahlung des Kurses

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns bei Fragen doch gerne. So können wir Ihnen bei allen Fragen rund um Ihr Visum und Ihren Sprachkurs helfen.

Anfrage Sprachkurs in Leipzig

Ablauf des Verfahrens:

Melden Sie sich ganz bequem online zu einem Sprachkurs mit Visum bei uns in der Sprachschule Aktiv Leipzig an. Natürlich können Sie auch gerne zu uns ins Büro kommen, falls Sie schon in Leipzig sind und Ihr Visum nur verlängern möchten. Sie zahlen bitte 50% der Sprachkursgebühren inklusive einer Bearbeitungsgebühr von € 200,- an (ACHTUNG: Bei Verlängerung des Aufenthaltstitels werden nur VOLLZAHLUNGEN akzeptiert!). Bei Aufenthaltsverlängerung müssen Sie auch 100% anzahlen! Später wird die Bearbeitungsgebühr von €200,- mit der Restgebühr verrechnet. Im Falle einer Visums- oder Aufenthaltstitel-Ablehnung wird diese nicht mehr zurückgezahlt. Wir benötigen von Ihnen noch eine Reisepasskopie, sowie eine von uns zur Verfügung gestellte Vollmacht mit Ihren Daten und Unterschrift. Wenn das erledigt ist, stellen wir die benötigten Dokumente aus und senden es Ihnen per DHL Express-Sendung in Ihr Heimatland oder an eine deutsche Kontaktadresse. Bei Bedarf können Sie das Dokument bei uns abholen oder per Email erhalten (wenn ein Scan ausreicht). In den wenigsten Fällen bekommen Sie das Visum nicht. Sollte das passieren, können Sie an dem Deutschkurs natürlich nicht teilnehmen und erhalten gegen Vorlage der Ablehnung des Visums von uns das Geld bis auf €200,- und möglicherweise besuchte Kursstunden bis zum Ausländerbehördentermin zurück. Wir behalten die Bearbeitungsgebühr in Höhe von €200,- ein, da auch uns Kosten bei einer Ablehnung entstehen (z.B. für die Arbeit an der Visumbeantragung und dem Dokumentenversand)

Nachdem wir den Visumsbrief erhalten haben, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  1. Sie müssten bitte innerhalb von zwei Monaten einen Visumsantrags- bzw. Interviewtermin bei der deutschen Botschaft oder Ausländerbehörde ausmachen und uns den offiziellen Nachweis darüber zusenden!
  2. Sie können den Starttermin zur Not noch einmalig kostenlos verschieben, die zweite Verschiebung kostet dann allerdings € 80,- zur erneuten Erstellung eines Visumsbriefes.
  3. Der Termin für den verschobenen Kursstart muss innerhalb von drei Monaten nach dem ursprünglichen Kursstart des ersten Visumsbriefes liegen! Eine Verschiebung darüber hinaus ist nicht möglich.
  4. Bei Ablehnung des Visums oder des Aufenthaltstitels senden Sie uns bitte den Ablehnungsbescheid oder die Behördenentscheidung zu, ohne diesen ist eine Rückzahlung von Kursgebühren (exklusive € 200,- Bearbeitungsgebühr und möglicher schon genutzter Kurszeit bei in Deutschland befindlichen Schülern) unmöglich!
  5. Bitte kommunizieren Sie regelmäßig und transparent über den Verlauf Ihrer Visums- bzw. Aufenthaltstitelbeantragung.
  6. Nach Erhalt des Visums (unabhängig von dem Beginn des Sprachkurses) wird dann auch die zweite Rate für den Sprachkurs sofort fällig! Bei Verlängerung von Aufenthalten innerhalb Deutschlands ist die Vollsumme von Anfang an fällig!

In Fällen von Verstößen gegen diese Vorgehensweisen, müssen wir immer jeweils sofort die Deutsche Botschaft oder das Konsulat sowie die jeweilige Leipziger oder sächsische Ausländerbehörde anschreiben und unseren Visumsbrief einseitig aufkündigen!